„Ein Ort mit Seele, wo Geschichten erzählt und gehört werden …“

SeeLodge_alt
Diverse Informationen und einen Einblick in die Geschichte der SeeLodge und das Wald- & Seegut Kremmen erhalten Sie in den nachfolgenden Unterpunkten.

Lesen Sie nach und lassen Sie sich überraschen …


WaldgutBereits 1932 war die Badeanstalt samt Strandhalle über die Grenzen hinaus ein berühmter und begehrter Treffpunkt für Naturliebhaber, Wasserbegeisterte und Menschen, die während eines schönen Essens die Seenlandschaft und einzigartigen Sonnenuntergänge genießen wollten. Auch das alte Holzhaus war auf Pfählen in den See gebaut. 1993 wurde das Haupthaus als Mittelpunkt des Wald- und Seeguts Kremmen im Landhausstil als Restaurant und Seehotel neu gebaut. Die längste Seebrücke Brandenburgs zieht Jahr für Jahr viele Ausflügler an.

Im Jahr 2006 haben Berliner Unternehmer das gesamte Objekt von dem ursprünglichen Bauherren übernommen und in nur sechs Monaten zu einem besonderen Paradies für die Menschen aus der Region, aus Berlin und für die überregionalen Gästen gemacht.

Das alte „Seebad Hotel Restaurant Kremmener Luch“ wurde im September 2006 umbenannt und trägt heute den naturbezogenen Namen „SeeLodge“.

Der Standort ist seit über 60 Jahren ein sehr beliebtes Ausflugsziel zum Wandern, Radwandern oder für Bootstouren in der Seelandschaft. In direktem Umkreis befinden sich bedeutende Schlösser, mittelalterliche Kirchen, zwei Golfplätze sowie das Kremmener Scheunenviertel. Mit der SeeLodge ist ein weiteres touristisches Highlight hinzugekommen.

 

Den Mittelpunkt und zugleich das besondere Highlight bildet das 1993 im Landhausstil erbaute Haupthaus, das auf 64 Pfählen in den See gebaut ist.

Ende 2006 wurde das Haus komplett entkernt und gemeinsam mit den erfolgreichen Innenarchitektinnen Antje Black und Sabine Bronowsky umgebaut. Inspiriert von der unbeschreiblich schönen Natur sowie der Ruhe und Weite ohne direkte Nachbarn kam die Idee einer Lodge, die es normalerweise nur in Kanada oder Afrika gibt. Aus dieser Inspiration wurde eine original brandenburgische SeeLodge.

Ein mächtiger offener Feldsteinkamin bildet den Mittelpunkt des großen Veranstaltungsraumes, dessen Wände mit Naturprodukten und behandelten Tigerfichten ausgebaut wurden und der liebevoll mit vielen Stoffen, Bildern, Kerzen und Accessoires ausgestattet ist (kreative Innengestaltung durch Markus Butzek).

Für Hochzeiten und andere Feste bietet der großzügige Innenbereich Platz für bis zu 100 Gäste. Erweitert werden kann dieser Bereich durch die große komplett überdachte und beheizbare Holzterrasse mit herrlichem Blick auf den Kremmener See – dort finden weitere 100 Gäste Platz. Die vorgelagerte Privatinsel bietet zusätzlichen Platz für ca. 90 Personen.

Außerhalb von Veranstaltungen bietet das See-Bistro über das Jahr mit seinen Plätzen auf der Kremmener Seebrücke neben der rustikalen Gemütlichkeit einer Landhausküche viele weitere Überraschungen für die großen und kleinen Gäste. Eine Besonderheit ist das so genannte „Hakengeld“ – das heißt, selbst gefangene Fische aus dem See werden vom Küchenchef für den Gast gegen ein kleines Entgelt zubereitet.

Besonderheiten der SeeLodge:

  • Tagesausflüge und Wanderungen in die unberührte Natur zu Land und zu Wasser

  • Vermietung von Ruderbooten, Kajaks und Kanadiern sowie Fahrrädern

  • ideale Anbindung an das Berliner und Brandenburger Wasserstraßennetz

  • eigener Bootsanlegesteg

  • paradiesische Voraussetzungen für Angler

  • 10 Fahrminuten zum Golfclub Kallin, 15 Fahrminuten zum Golfclub Stolper Heide, 10 Fahrminuten zum Golplatz Wall

  • Strandbad mit Liegewiese mit kleinem See-Bistro

  • Beachvolleyballfeld

  • Hauseigener Schiffsoldtimer mit fahrtüchtigem skandinavischem Kutter von 1956

  • Kinderspielplatz mit Piratenboot aus dem Jahr 1940, Phantasie-Holzschaukel, Klettergerüst und Tipi-Zelt

 

Ubersichtskarte

 

Karte Speichern und Drucken: HIER